Letztes Feedback

Meta





 

Schade, schade, schade...

Ganz schön scheiße...

da vertraut man jemandem eineinhalb jahre seines wertvollen Lebens und am Ende fragt man sich, ob man die Person überhaupt richtig kannte. Traurig zu wissen, das man am Ende einem "scheiß egal " ist und man sich nun fragt wie es weiter geht...

 

Der Kreis hat sich endgültig geschlossen.

Kein Zurück.

Nie mehr!!!

 

 

Es fängt an mit dem Kribbeln im Bauch, dann fliegen Schmetterlinge, der Schmetterling möchte an das Tageslicht und zaubert einen verliebten Gesichtsausdruck auf dein Gesicht...  Du gibst alles auf, stürzt dich in ein großes Abenteuer, bist Glücklich, würdest alles für ihn geben...

Wie kann man nur so enttäuscht werden? da versucht man so lange alles recht zu machen, steckt viel zurück um gemeinsamme Zeit verbringen zu können, lügt über monate hinweg um in Sicherheit zu sein und dann ist man einem am Ende egal? Ist das der Sinn der großen Liebe?

Gibt es sie überhaupt?

Wooo????

 

 

Für mich gibt es immoment nichts, dass den Schaden wieder gutmacht...  

Meine Maske bleibt bestehen...nur wann wird aus dem Maskenlächeln ein wares glückliches? wie viel Zeit wird vergehen, bis ich es ehrlich meine wenn ich antworte: "Ja, es geht mir super gut!"

 

Vielen Dank an Amor...aber irgendwie waren diese Pfeile mit Pech und Gift getränkt!!!

2 Kommentare 13.11.09 00:23, kommentieren

Heute morgen checke ich meine E-mails und stelle fest: da hat mir mein Swallowtail doch echt was auf meinem Blog hinterlassen...danke!!^^

Umso komischer das genau jetzt der richtige Moment ist, um etwas neues zu schreiben....

 

Wie immer war ich mal wieder unterwegs, habe gekellnert, super Laune gehabt, meistens gelächelt und alles scheint perfekt.      Genau am selben Abend/ in der selben Nacht holt mich die Realität ein, deutlich und ausdrucksstark gesprochen und verdeutlicht...nur blickt man der Realität nicht gern ins Auge...

Es gibt Menschen, die können eine Wand vor sich aufbauen. Alles ist super, immer gut gelaunt...aber wie gesagt...alles eine selbst gemauerte Wand!! Und dann blickt jemand hinter die Wand...schafft es und zerbricht sie für den Moment, und dann ist  der Wandbauer seinen Gefühlen ausgesetzt, kommt sich klein und verletzlich vor, hat Angst, wie andere darauf reagieren dass man doch heulen kann und eine schwache Seite hat. 

Ich bin so ein Mensch.                                                   

 Danke Kassiopeia dass du mir das gestern so verdeutlicht hast, auch wenn es weh getan hat und du mich zum ersten mal weinen gesehen hast!!Ich stehe mir selber im Weg, verschwende meine Gedanken in unnötige Ängste, und möchte mich nicht selbst verraten. Doch es geht trotzdem nicht anders. Es macht mich so wie es ist fertig, auch wenn ich mir das nicht gerne eingestehe.Ich kann nicht mit ihm und nicht ohne ihn...

Wenn ich ihn sehe reißen Wunden auf
und ich träume von der Zeit die wir hatten, doch mehr als träumen darf ich nicht.
Wie gerne würde ich mit ihm Reden, Lachen,weinen oder auch nur zusammen Schweigen.
Wie gerne würde ich ihn in meine Arme nehmen,
und  ihm ständig sagen, dass ich ihn liebe
und es ihm auch beweisen, doch ich darf es nicht.
Wie gerne würde ich einfach mit ihm zusammensein,
doch das darf ich nicht.Ich kann es nicht.                           Ich hoffe auf ein glückliches Ende, in dem nicht Ich sage, dass es mir gut geht, sondern mein Herz!!  Und ich wünsche mir, dass es eines Tages geschätzt wird, dass ich nur andere schützen wollte und dafür das wichtigste auf der Welt aufgegeben habe...die Liebe!Die einzig ware Liebe die ich erleben durfte, die mich glücklich machte und mir gezeigt hat wie Stark eine Verbindung zwischen zwei Menschen sein kann. Vielleicht wird es ja doch noch mal zu einem Streit kommen. Mit einer guten Freundin, die ich nicht verletzen möchte. Meine Entschuldigung wird einfach ausfallen und hoffentlich alles klar stellen...weil ich ihn liebe!!!

2 Kommentare 11.10.09 16:15, kommentieren

Huiii

Sooo...nach langer Zeit mal wieder hier einen Eintrag starten!!!!

Mir gehts (wieder) richtg gut meine Damen und Herren:-)   Nach ein paar weniger gut gelaunten Tagen habe ich mein Optimistenpensum wider erreicht:-) Jetzt ist wieder Zeit für Schulgedanken...ausgiebige Partyexzesse....meine lieben Freunde....Zeit um Spaß zu haben ohne irgendwelchen rinnerungen nach zu heulen... also...da bin ich wieder:-D

1 Kommentar 6.9.09 20:31, kommentieren

Schluss

Ich wede jetzt loslassen und ein schönes Jahr hinter mir lassen. Meinen Weg gehe ich in Zukunft allein und werde meine Freiheit genießen! Ich bin froh mich entschieden zu haben. Alles andere hätte es nur noch schlimmer gemacht. Jeder ist einzigartig, aber man kann auch jeden ersetzten!!!

1 Kommentar 16.8.09 15:48, kommentieren

Urlaub- die zeit, in der man auf falsche gedanken kommt

Jetzt sitze ich hier, nach 1 Woche Ostsee bei meinen Großeltern (fast an der Nordsee) und genieße zum einen teil meine freihe erholsamme Zeit hier, vermisse aber auch meine Freunde und eine person ganz besonders!!:-( tja...schadddee.                                     Die freihe Zeit schadet mir glaub ich etwas, denn ich komme hier auf unmögliche Gedanken, die ich im Alltag ganz sicher verdrängen würde...aber wozu hat man Urlaub? damit man einmal Zeit zum nachdenken hat, genau!! aber schadet dass nicht? Vllt. spielt bei den ein oder anderen Gedanken auch einfach nur Sehnen eine große Rolle!! Ich weiß immoment nicht, wie ich mit meinen Gedanken umgehen soll, denn ich habe Angst, nach dem Urlau bzw. in dem Urlaub falsche Entscheidungen zu treffen...  Aber wozu hat man gute und treue freunde, die einem in solchen Lagen helfen!!! Was würde ich nur ohne dich machen, mein swallowtail?:-) Auch wenn es hier schön ist...ich freue mich auf zu Haus!!!:-D

2 Kommentare 4.8.09 19:32, kommentieren

Unterschiede zwischen Ostsee und Nordsee

Nun habe ich 1 Woche Ostsee hinter mich gebracht...und als erfahrener Nordseemensch muss ich zugeben, dass Die Ostsee doch sehr schön ist. Der erste Unterschied, der mir sofort aufgefallen war: an der Ostsee gibt es keine Dünen, sehr komisch:-) dafür liegt der Strand keine 10 Minuten Fußweg von der Stadt entfernt.

Dafür enthält der Sand so gut wie keine Muscheln, das Wasser ist ganz klar und es gibt kein Ebbe und Flut:-) Dafür gibt es dort 1000 Quallen und eine richtige Marienkäferplage...auch wenn ich das Wort Plage dafür ungern benutze:-( :-)

Die vielen kleinen Häfen in den kleinen Orten haben so viele schön bunte Fischkutter...dazu das Brausen des Windes, das kreischen der Möwen und das Rauschen des meeres...was will man da mehr? Ich liebe as meer, ganz egal, ob Ost- oder Nordsee!!:-D

3 Kommentare 4.8.09 19:38, kommentieren

Aus und Vorbei

So Stressig und anstrengend die Ferienpiele auch waren: jetzt sind sie vorbei und ich vermisse sie                                    schon traurig!! Der Abschlussabend war unbeschreiblich...zu der Musik von "Gladiator" zogen wir mit ca. 40 Kindern, alle als Römer verkleidet und unserem langerwarteten Cäsar durch eines der selbstgebauten Zelte ein!! Doch schon der Einzug ging schief!! Als erstes liefen wir Betreuer ein,hinter uns die Kinder. Wir wollten zu beiden Seiten ausschwärmen und einen Kreis bilden, aber die Kinder liefen einfach in einer Richtung nebeneinander her...war aber sehr lustig anzusehen!! Danach durfte ich mit meinen "Models" an den Start!! Inerhalb von 3 Tagen wurden 30 Kostüme erstellt und in 10 minuten eine Modenshow eingeübt!! Die Mädels und unser Hilight Fergus waren richtig aufgeregt. Aber zurecht, denn rund 50 Erwachsene wollten sehen, wie sie die römische Mode präsentierten.  Zu "Dschungeldrum" liefen die kleinen Römischen Models richtung Cäsar, präsentierten sich und kahmen lachend Backstage zurück!! Ich denke es hat meinen Leuten echt Spaß gemacht!!

und ich bin echt stolz auf alle!!!   Jetzt hatte ich unser Hilight ganz vergessen!!!!also: Fergus war das absolute Lieblingsmodel, da er seine langen blonden Haare so schön schütteln konnte!! Ganz freiwillig hat er es dann auch bei der Modenshow allen gezeigt

 Nach einem wunderschönen Porgramm (u.a. Kämpfe, Musik und Theater) und einem großen Grillfest, war Zeit, Abschied von den Kindern zu nehmen... Reihenweise kahmen sie an, bedankten sich für die tolle Zeit und umarmten jeden...einen so tollen Abschied von den Kindern hatte ich noch nicht erlebt Nach solchen 2 Wochen, weiß man, wieso man sich Ehrenamtlich betätigt!!

Tja...nach 8 Wochen Schule stehen ja schon wieder die nächsten Ferienspiele an!! Und ich freue mich!!!

20.7.09 13:37, kommentieren